Letzter Monat Februar 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2 3
week 6 4 5 6 7 8 9 10
week 7 11 12 13 14 15 16 17
week 8 18 19 20 21 22 23 24
week 9 25 26 27 28

Partnerschaften:


  • Logo Comic Combo Leipzig
 

Die Manga-Reihe Green Worldz gehört für mich zu den ganz klaren Highlights von Manga Cult. Schauen wir mal, ob auch die fünfte Ausgabe diesen Titel verteidigt.

 

 

 

»Beginnt dieser Albtraum etwa von vorne?«

 

Akira und seine Freunde haben es gerade so mit Müh und Not geschafft, die Armee der riesigen Seidenspinner zu besiegen. Auch deren vermeintliche Anführerin ist zum Glück geschlagen. Doch noch während sich die Helden von den gerade erlebten Strapazen erholen, entdecken sie plötzlich einen seltsamen Kokon.

 

Nur wenige Momente später entsteigt diesem eine weibliche Gestalt und schnell wird klar, dass der Kampf noch nicht vorbei ist. Erneut müssen Akira und Co. zu den Waffen greifen.

 

Gleichzeitig begeben wir uns nun an einen anderen Ort und erfahren von einer weiteren Gruppe Überlebender. Diese wird von einer Frau angeführt, die von allen nur „Der Boss" genannt wird. Überraschenderweise handelt es sich dabei tatsächlich um Akiras große Liebe Yui.

 

 

»Jetzt ist das hier mein Zuhause.«

 

Bisher konnte ich Yûsuke Õsawa nur Gutes für seine apokalyptische Horror-Geschichte aussprechen. Ich persönlich kann zwar verstehen, wenn manche Leser gigantische Pflanzen- und Insektenmonster als Trash bezeichnen würden, ich aber liebe diese Welt.

 

Õsawa hat einen grünen Alptraum erschaffen und davon bekomme ich bisher nicht genug. Lobenswert ist hierbei der Versuch, ausreichend Abwechslung in die Handlung zu bringen. Band #4 überraschte dabei gehörig, als es plötzlich mit der Thematik des Zeitreisen begann. Bei der aktuellen Fortsetzung kommt es nun zu weiteren erzählerische Veränderungen in Form eines zweiten Handlungsbogen rund um die eben schon genannte Yui.

 

Eine gute Entscheidung.

 

 

»Aber wir haben keine Zeit zum Trauern.«

 

Mit dem zweiten Handlungsbogen bekommen wir nun einen weiteren Blick auf die Welt von Green Worldz und erfahren gleichzeitig von einer neuen Gefahr, die von einem gigantischen Baum ausgeht. Aber auch Yui nimmt an Bedeutung zu, so ist sie nicht nur die Anführerin der neuen Gruppe, sondern verfügt auch über seltsame Fähigkeiten, die im Kampf gegen die Pflanzenmonster enorm wichtig sind.

 

Doch Band Nummer 5 bietet noch mehr. Wir bekommen zusätzlich noch zwei Origin-Story serviert, die hier offensichtlich als eine Art Füller dienen und in einem Fall leider sehr ernüchternd wirken. Angesichts der anderen Teile des Mangas ist das aber komplett zu entschuldigen. Das Lob für die Serie bleibt also auch mit Ausgabe #5 bestehen und das vollkommen verdient.

 

 

Fazit

 

Meine Begeisterung für diese abgedrehte Reihe kennt kaum ein Ende. Absolut suchterzeugend!

 

  

  

Bildquelle: Cross/Manga Cult