ES Kapitel 1 schlug regelrechte Wellen, was die Betrachtung von Stephen King-Verfilmungen anging. Galten die Roman-Adaptionen zumeist doch eher als durchschnittlich bis langweilig. Mit dem gruseligen Clown, der kleine Kinder jagt, machte man aber dann sehr vieles richtig und spielte mehr Geld ein als je ein Horrorfilm zuvor.

 

Man konnte den Nachfolger kaum erwarten, musste sich allerdings 2 Jahre gedulden. Nun ist es soweit und ES soll enden. Mit einen gehypten Trailer, einem großartigen Cast und den Vorschusslorbeeren des ersten Teiles im Gepäck macht sich der Film nun bereit erneut die Kinos zu erobern. Dabei strauchelt er aber ganz schön.

 

 

 

Dass es zu einem 3. Teil der Fallen - Reihe kommt, hatte man irgendwie nicht so richtig auf dem Schirm, obwohl dies bereits 2016 nach London has Fallen angekündigt wurde. Erneut sind Gerard Butler und Morgan Freeman dabei und kämpfen gegen alle Feinde von Amerika. Nur diesmal ist der Feind der Hauptcharakter selber.

 

 

Das Genre des Tierhorrors oder Creature Feature wird heutzutage nur noch selten auf die große Leinwand gebracht. Es gibt ein paar Ausreisser wie The Meg oder Shallows. Aber schnell merkt man, dass es, wenn überhaupt, nur um Haifische geht. Auch im Trash-Kino dominiert die Fischflosse.

 

Doch mit Crawl traut man sich, mal wieder ein anderes Tier als Bedrohung darzustellen und es ins Kino zu bringen.

 

 

Klassische Buddy-Action Komödien gibt es immer seltener im Kino. Da ist es schön, wenn dann mal wieder eine kommt, die zumindest laut Trailer etwas her macht. Wenn dann noch die Namen dafür Dave Bautista, Kumail Nanjiani und Iko Uwai lauten, wird man schon hellhöriger.

 

 

Dass Quentin Tarantino ein Kult-Regisseur ist, darüber braucht man sich nicht streiten; deswegen ist man auch bei jedem neuem Werk von ihm so unglaublich heiß drauf.

 

Hier wusste man sogar kaum, um was es überhaupt geht und trotzdem sehnte man sich nach dem Starttermin. Der Cast selber machte schon einiges her: Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Margot Robbie, Kurt Russel, Al Pacino und und und. Was soll da schief gehen?

 

 

 

Woody, Buzz Lightyear & Co. sind zurück! Dabei dachte man eigentlich, mit Toy Story 3 wäre alles erzählt gewesen.

 

Tatsächlich hat man noch eine letzte, wichtige Geschichte im Köcher. Wieder einmal ein Pixar Meisterwerk?